Nah- und Fernwärme

Umweltfreundlich heizen: Biomasse für die Energieversorgung nutzen

Biomasse vollautomatisch als Energiequelle zu nutzen ist auch für Nah- und Fernwärmenetze Teil eines Konzepts rationeller und nachhaltiger Energieversorgung. Heizen mit regenerativer Energie und dabei optimale Wege von der Energiequelle zum Verbraucher zu nutzen, ist die optimale Art umweltfreundlichen Heizens.

Installation hackschnitzelbefeuerter Wärmeerzeuger

Nah- und Fernwärmenetze von Strohal Anlagenbau in Staufenberg entstehen im Zusammenhang mit dem Konzept einer Biomasse-Befeuerungsanlage – von der Planung bis zur Montage. Wir installieren zentral einen Wärmeerzeuger, der vorwiegend mit Hackschnitzeln befeuert wird.

Nah- und Fernwärme bietet viele Einsatzgebiete

Fernwärmenetze für bis zu 30 Liegenschaften

Derartige Anlagen haben wir bereits für Schweinezüchter und Geflügelzuchtbetriebe realisiert.

Das größte von uns geplante und gebaute Fernwärmenetz umschließt 30 Liegenschaften.

Vom Einfamilienhaus über große Wohneinheiten bis zu Industriegebäuden

Nah- und Fernwärme kommt bei privaten Bauherren ebenso zum Einsatz wie bei Wohnungsbaugesellschaften oder in Werkshallen oder Industriegebäuden.

Der große Vorteil:
günstige Betriebskosten

Die Vorteile von Nah- und Fernwärmenetzen sind deutlich. Im Vergleich zu klassischen fossilen Energieträgern sinken die Betriebskosten, da selbsterzeugte Rohstoffe zur Wärmeerzeugung genutzt werden können:

  • Hackschnitzel
  • Pellets
  • diverse Strohpellets
  • Hackschnitzel aus Schnellumtriebsplantagen (z.B. Weiden) oder
  • der Brennstoff Miscanthus

Strohal Anlagenbau in Staufenberg: Nah- und Fernwärme aus regenerativer Energie für den Raum Gießen.